Humberto Tan auf RTL4 über Trüffelzeremonie.com

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir das Fragment von RTL4 nicht auf unsere Website oder YouTube stellen. Aus diesem Grund können wir das Video nicht zeigen. Deshalb haben wir ein paar Screenshots gemacht und den Text ausgeschrieben.
In diesem Clip spricht Humberto Tan mit seinen Gästen über psychedelische Therapie und Trüffelzeremonie.com. Thomas Dekker, ehemaliger Radprofi, hat an einer Zeremonie teilgenommen und spricht über seine Erfahrungen.


Humberto: „Die Verarbeitung von Traumata oder die Überwindung von Depressionen ist in Zutphen durch die Teilnahme an einer Trüffelzeremonie möglich. Auch wenn Sie sehr intensive Dinge erlebt haben, sind Sie bei uns genau richtig.“


Bart-Willem: „Eine Trüffelzeremonie funktioniert so: Menschen konsumieren psychedelische Trüffel. Hier am Tisch machen wir Tee aus den Trüffeln, die die Teilnehmer trinken. Nachdem sie hier zu Bett gegangen sind, gehen sie auf eine Reise.“


Bart-Willem weiter: „Die Menschen sind da, weil sie notfalls auch während der Fahrt auf die Toilette gehen können. Während der Fahrt gehen sie auf die Suche nach den Erinnerungen, die wehgetan haben.“


Humberto: "Psychedelische Trüffel?"
Thomas Dekker sagt: „Ich habe es einmal gemacht.
Humberto: "Hast du es schon mal gemacht? Sag es mir!"
Thomas: „Ja, das ist sehr intensiv. Kennen Sie zum Beispiel Ayahuasca?
Humberto: "Nein, das kenne ich nicht".


Thomas: „Nein, das kommt im nächsten Leben. Bei einer Reise geht man zu den schönen Dingen, die man erlebt hat, aber auch zu den traumatischen Erlebnissen und mit Trüffeln lässt es sich heutzutage ganz einfach dosieren.“


Thomas: „Es ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen, dass Trüffel wirklich etwas gegen Depressionen und Stimmungsschwankungen (extreme oder schnelle Stimmungsschwankungen) bewirken.


Humberto scherzt: „Sind das die Trüffel, die Sie auf Ihre Nudeln tun?
Thomas: „Ja, das sind nur die weißen Trüffel aus Italien, ha ha ha.
Nein, es sind speziell gezüchtete Trüffel und es ist eine besondere Reise, auf der Sie sich befinden."
Humberto: "Hmmm..."