Von Ayahusca bis zur Trüffelzeremonie

Am 15. August erlebte ich meine erste Trüffelzeremonie. Was war das für ein Erlebnis.
In der Vergangenheit habe ich einmal Ayahuasca gemacht, was mir nicht wirklich gefallen hat. Diese Zeremonie hatte jedoch mein Interesse an pflanzlichen Arzneimitteln geweckt.
Als die Trüffelzeremonie auf mich zukam, packte ich diese Gelegenheit mit beiden Händen.

Daniëlle hat eine schöne, beruhigende und warme Atmosphäre geschaffen und dafür gesorgt, dass ich mich rundum wohlfühle. Mit innerer Ruhe konnte ich meine innere Reise beginnen.

Die Zeremonie und die Reise waren überwältigend, schwer zu beschreiben, aber wenn ich darüber nachdenke, fühlt es sich sehr liebevoll und geborgen an. Ich konnte fantastische Farben und Bilder beobachten, liebevolle Einblicke und weise Lektionen erhalten. Da war Traurigkeit, Staunen, Liebe und auch Humor.

Jetzt, anderthalb Monate später, erlebe ich immer noch die positive Wirkung der Trüffelzeremonie. Ich scheine viel besser auf meine Gefühle hören zu können und bin mehr in Kontakt mit mir selbst. Dieses Geschenk werde ich mir in Zukunft auf jeden Fall wieder machen.

Bis zum nächsten Mal!

Grüße,
Anne